Donnerstag, 17. August 2017

Ausflugsprogramm

Dresden hat Geschichte, Leidenschaft, Lebensfreude und Zukunft. Die Brühlsche Terrasse, weite Flussauen, anmutige Elbhänge und die größte Schatzkammer der Welt. Rembrandt und Rubens im Zwinger, szenige Restaurants in der Neustadt, den einzig wahren Christstollen, die beste Eierschecke und den Gläsernen Menschen. Weber und Strauss in der Semperoper, das Blaue Wunder und endlich wieder eine Frauenkirche. Und direkt vor den Stadttoren: das 1000-jährige Meißen mit seinem Weißen Gold, das Lustschloss Pillnitz, das königliche Jagdparadies Moritzburg und eine unverwechselbare Natur in der Sächsischen Schweiz.

Ausflugsangebote

Bitte nehmen Sie Ihre Buchung bis zum 12. März 2013 vor!

Montag, 06. Mai 2013
13:00 - 16:00 Uhr
„Dresdens schönste Seite - Ein Streifzug durch die Altstadt“ mit Besuch des Neuen Grünen Gewölbes

Zwinger und Semperoper, Schloss und Fürstenzug, Neumarkt und Frauenkirche, Brühlsche Terrasse und Neue Synagoge: Erleben Sie die Altstadt, das Herz Dresdens, im Spannungsfeld von Tradition und Moderne. Anhand ausgewählter Orte und Ereignisse vermitteln wir ein plastisches Bild der Bau-, Kultur-, und Sozialgeschichte Dresdens von den Anfängen bis zur Gegenwart. Inmitten eines einmaligen Landschaftsraumes finden wir Spuren der Renaissance, die Pracht des Barock und den anhaltenden Aufbauenthusiasmus der Dresdner.
Als eine der reichsten Schatzkammern der Welt genießt das Grüne Gewölbe Weltruf. Im Neuen Grünen Gewölbe sind die einzigartigen Goldschmiedearbeiten des Dresdner Hofjuweliers Dinglinger zu bewundern, Hauptwerke barocker Juwelierkunst. Auch die überaus kostbare Hutagraffe mit dem Grünen Diamanten oder ein winziger Kirschkern mit seinen »185 Angesichtern« wurden zum Publikumsmagneten. In diesem Museum für Schatzkunst begeistern über 1000 unschätzbar wertvolle und schöne Exponate aus vier Jahrhunderten die Besucher. Spiegelfreie Vitrinen und modernste Lichttechnik rücken das einzelne Kunstwerk in den Mittelpunkt und erlauben ungewöhnlich nahe Blicke auf den unendlichen Reichtum der Details der außerordentlich kunstfertigen Werke.

Treffpunkt/Ende: MARITIM CC



Montag, 06. Mai 2013
21:00 - 22:30 Uhr
Des Nachts durch Dresdens Gassen" - Unterwegs mit dem Grauen Mönch

Wenn am Abend die Nachtigallen am Zwingerteich ihren Gesang anstimmen, der Mond und die Gaslaternen über dem Jahrhunderte alten Pflaster flimmern, erscheint bisweilen der Geist eines längst verblichenen Franziskanermönchs. Alsdann versammelt er die Nachtschwärmer um sich, reicht ihnen goldenen Wein und berichtet auf seinem Wege durch die nächtliche Stadt von längst vergangenen Zeiten.

Treffpunkt/Ende: Zwinger, Brücke vor dem Kronentor



Dienstag, 07. Mai 2013
09:00 - 16:00 Uhr
Tagesausflug: Porzellanstadt Meißen

Das 1000-jährige Meißen wird als Wiege des Sachsenlandes bezeichnet. Schon von weitem sind die mächtigen Türme und Bauten des Domes und der Albrechtsburg erkennbar. Meißen ist umgeben von malerischen Weinbergen. Vor allem trockene Weißweine werden aus den angebauten Reben gewonnen. Die historische Altstadt Meißens steht komplett unter Denkmalschutz, und ihre wertvollen Häuser wurden in den letzten Jahren liebevoll restauriert.
Einen Eindruck über die Entstehungsstätte Europas ersten Porzellans erhalten Sie bei der Besichtigung der Porzellanmanufaktur und Führung durch die Vorführwerkstatt und Schauhalle. Hier sind die Faszination von Europas erstem Porzellan an seiner Entstehungsstätte, sowie die größte Sammlung der Welt mit einem Fundus von über 20.000 verschiedenen Porzellanstücken zu erleben. In der Schauwerkstatt können Sie die wichtigsten Etappen der Entstehung des „Weißen Goldes“ miterleben. Gestalter, Bossierer und Maler zeigen den Gästen am Original ihre kunsthandwerklichen Fähigkeiten.
Mittelalterliche Gassen, Treppen, Höfe und Plätze laden anschließend zu einem gemütlichen Stadtbummel in die Meißner Innenstadt ein.
Einen einzigartigen Blick über die Dächer der Altstadt erhält man über die Aussichtsplattform der Frauenkirche Meißen. Bereits im Jahr 1205 wird eine Kapelle „Unserer lieben Frauen“ am heutigen Standort der Frauenkirche erwähnt. Sehenswert ist der geschnitzte Marienaltar, der um 1500 entstanden ist. Vom Turm der Frauenkirche erklingt das älteste stimmbare Glockenspiel aus Meissener Porzellan (1929), geschaffen von Prof. E.P. Börner. Von der Aussichtsplattform des Turmes haben Sie einen einzigartigen Blick über die Dächer der Altstadt.
Die Rückfahrt nach Dresden erfolgt auf der anderen Elbseite u. a. durch Radebeul.

Treffpunkt und Ende: MARITIM CC


Mittwoch, 08. Mai 2013
08:30 - 13:30 Uhr
„Schlösserfahrt“

Fahrt mit der Sächsischen Dampfschifffahrt zum Schloss Pillnitz und zurück.
(mit ca. 1 h Aufenthalt im Schlosspark Pillnitz, Parkführung)

Hinweis: Das Schiff (Linienverkehr!) legt pünktlich um 09.00 Uhr ab; Ankunft des Schiffes nach Rückfahrt 13.05 Uhr.

Treffpunkt und Ende: MARITIM CC